Verfall der Musik

Ja ich schreibe heute schon wieder, weil ich meinen Blog ja irgendwie füllen muss, ne? Gewöhnt euch aber nicht zu sehr daran Darum befasse ich mich heute mit dem Thema "Verfall der Musik". Ja der Titel sagt glaub ich schon alles aus was ich von der Musik heutzutage halte aber ich werde es natürlich im folgenden genauer erläutern. Warum verfällt die Musik? Ist Musik noch ehrlich? Warum ist Musik wie sie ist? Also bevor ich anfange des Thema genauer zu erläutern möchte ich erstmal darauf hinweisen, dass Musik natürlich subjektiv zu bewerten ist. Jeder mag andere Musik. Ob man jetzt Justin Bieber gut findet oder Von Thronstahl. Es geht nicht darum welche Musik ich gut finde und welche nicht, es geht darum wieso Musik verfällt. Also dann mal los: Warum verfällt die Musik? Die Musik verfällt natürlich nicht wortwörtlich, es ist vielmehr ein Wort, dass beschreibt wieso aus meiner Sicht die Musik immer schlechter wird und ihren eigentlichen Sinn verliert. Schuld daran ist die Musikindustrie aber auch die Leute die diese Musik gut finden und unterstützen. Man redet immer von Musik als besten Beweis das Globalisierung funktioniert. Aber tut sie das wirklich? Der Großteil der Musik die in den deutschen Single-Charts vertreten ist kommt aus Amerika. Da haben wir Kandidaten wie Eminem, Shakira, Rihanna und so weiter. Auch viel vertreten sind natürlich deutsche Interpreten und dann natürlich noch Künstler aus aller Welt. Da kommen Bulgaren, Briten, Franzosen und was sich sonst noch so findet zusammen und reihen sich in unsere schönen Single-Charts ein. Natürlich: Das ist Internationale Musik, gar keine Frage. Die Frage ist ja: Warum erzähl ich euch das so kritisch? Ganz einfach: Auch wenn es viele internationale Musiker gibt werden doch viele Musiker von den großen Plattenfirmen unter Vertrag genommen. Dazu gehören Sony Music, Universal, EMI und Warner. Sony Music ist eine Tochterfirma der Sony Corporation, welche aus Japan entstammt. Universal und Warner kommen aus den USA und EMI aus Großbritannien. Was tut das jetzt zur Sache? Ganz einfach: Erst einmal liegen die 4 größten Musikunternehmen in 3 großen Industrienationen, welche in den 3 größten Industriekontinenten Europa, Nordamerika und Asien verteilt sind. Daran ist ja erst einmal nicht komisch oder gar verwerflich, da dort natürlich am meisten Geld damit verdient werden kann. Das Problem ist was für Musik diese Plattenfirmen unterstützen und produzieren. Wenn man sich ein Lied anhört, das aus diesen Plattenfirmen entstammt, merkt man schnell, dass fast immer mit einem Synthesizer oder einem Mischpult gearbeitet wurde. Ohne Elektronik geht nichts. Diese Musik verkauft sich natürlich super, da die Plattenfirmen genau wissen wie sie Musik machen müssen, damit sie sich verkauft. Wer das ganze dann präsentiert ist eigentlich egal, da die Künstler eh nur noch das Lied singen müssen. Ob das jetzt Rihanne, Shakira oder Beyonce macht ist total irrelevant, weil sie eigentlich garnichts mit dem Lied zu tun haben! Sie singen es einfach nur und tun so als wäre es das was sie auch denken. Beispiel: Rihanna - I love the way you lie Ja es kann schon Gänsehaut verursachen wenn man dieses Lied hört. Aber man darf dabei nie vergessen das Rihanna diesen Text nicht mal im Ansatz geschrieben hat. Wenn sie Glück hat weiß sie wie sich die Person fühlt die sie im Lied/Video darstellt. Wenn sie Pech hat muss sie komplett alle Gefühle und Gedanken der Person neu nachvollziehen und sie entsprechend rüberbringen. Das ist durchaus Arbeit aber ist das ehrliche Musik? Die Sänger werden zu Schauspielern der Musikindustrie und singen Lieder die andere Menschen bewegt, die sich mit der Musik identifizieren können, obwohl sie selbst überhaupt garkeine Ahnung haben wie sich solche Menschen fühlen. Der reinste Beschiss! Es wird einem vorgegaukelt wie schlecht es doch Rihanne in ihrer Gefühlslage geht. Es werden auch noch Parallelen zu diesem Typen gezogen der sie damals angeblich geschlagen haben soll (Gott weiß was daran wahr ist). So verkauft sich die Musik natürlich nochmal besser. Die Musik wendet sich an die Jugend und die Jugend liebt Skandale und echte Gefühle und tragische Geschichten. Es ist Musik die sich durch Lügen und Betrügen verkaufen lässt. Das schlimme daran ist, dass sich das auch noch verkauft zu sonst was und das sich dadurch ehrliche Musik die mit Herzblut und viel eigener Leistung produziert wurde weniger gut bis garnicht verkauft. Das ist meiner Meinung nach Verfall der Musik.

4.8.12 23:40

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen